Draghi bereit zu Ausweitung der EZB-Geldflut - Weidmann bremst

Europas Währungshüter stehen bereit für eine weitere Geldflut. «Wir werden alles Notwendige tun, um die Inflation so schnell wie möglich wieder zu erhöhen», betonte EZB-Präsident Mario Draghi bei einem Bankenkongress. Sollte der Rat der EZB bei seiner Sitzung am 3. Dezember zu dem Schluss kommen, dass die Risiken wieder zugenommen haben, «werden wir handeln und alle Instrumente im Rahmen unseres Mandates ausschöpfen», so Draghi. Bundesbank-Präsident Jens Weidmann warnte vor einer weiteren Ausweitung der Geldschwemme. Er befürchtet Risiken und Nebenwirkungen.