Drei Fotoreporter aus Deutschland in der Türkei freigelassen

Drei im Südosten der Türkei festgenommene Fotoreporter aus Hannover sind nach 31 Stunden wieder freigelassen worden. Allerdings wurden die drei Deutschen von der Staatsanwaltschaft in der Kurdenmetropole Diyarbakir vernommen. Ein Sprecher des Auswärtigen Amtes sagte, die deutsche Botschaft habe Kontakt zu den Reportern und den türkischen Behörden aufgenommen. Die drei Fotojournalisten waren in der kurdisch geprägten Region, um über die Proteste gegen die von der Terrormiliz IS eingekesselte syrische Stadt Kobane zu berichten.