Drei ostdeutsche Länder wollen Bundesflächen für Gewässerschutz

Die Länder Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt haben den Bund aufgefordert, ihnen Flächen für den Gewässerschutz und den Schutz vor Hochwasser zu übertragen. Die Finanz- und Landwirtschaftsminister der drei Länder legten ihre Forderungen auf Initiative von Mecklenburg-Vorpommerns Agrarminister Till Backhaus in einem Brief an Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble dar, wie das Agrarministerium in Schwerin mitteilte. Zurzeit würden zu viele Flächen an nicht-landwirtschaftliche und überregionale Investoren verkauft.