Drei Palästinenser nach Stichattacken getötet - USA wollen vermitteln

Bei Messerattacken auf Israelis sind drei Palästinenser - unter ihnen eine Frau - erschossen worden. Eine Polizistin wurde im besetzten Westjordanland leicht verletzt. Die anderen Angegriffenen - ein Polizist in Ost-Jerusalem und ein Siedler in Hebron - blieben unverletzt. US-Außenminister John Kerry will indes mit Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu voraussichtlich bei einem Treffen in Berlin nach einem Weg aus dem Konflikt suchen. US-Präsident Barack Obama zeigte sich äußerst besorgt über die jüngste Gewalt in der Region.