Drei Tage Staatstrauer in Frankreich

Nach dem Anschlag in der Hafenstadt Nizza hat Frankreichs Präsident François Hollande eine dreitätige Staatstrauer angeordnet. Das verkündete Premierminister Manuel Valls nach einem Treffen des Sicherheitskabinetts im Pariser Élyséepalast. Von morgen bis Montag sollen die Flaggen auf Halbmast hängen. Die angekündigte erneute Verlängerung des Ausnahmezustands solle bereits am Dienstag im Kabinett und dann am Mittwoch und Donnerstag vom Parlament beraten werden.