Drei Tage Staatstrauer in Nepal

Nach dem gewaltigen Himalaya-Erdbeben mit Tausenden Toten hat Nepals Regierung drei Tage Staatstrauer angeordnet. Die Helfer finden in dem Land immer mehr Menschen unter den Trümmern. Bislang seien allein in Nepal mehr als 4300 Leichen gefunden worden, erklärte die Regierung. Auf chinesischer Seite stieg die Zahl der Toten auf 25; in Indien starben 72 Menschen. Die Regierung erklärte außerdem erstmals öffentlich, trotz zahlreicher Warnungen vor einem bevorstehenden großen Beben nicht genug vorbereitet gewesen zu sein.