Drei Tote bei Nachbarschaftsstreit in Portugal

Bei einem Nachbarschaftsstreit sind in Portugal drei Menschen getötet worden. Wie die Sicherheitskräfte mitteilten, handelt es sich bei den Toten um zwei Polizisten und den Sohn eines der Beamten. Die tödlichen Schüsse bei der Kleinstadt Sesimbra südlich von Lissabon waren vermutlich von einem Rentner abfeuert worden, der von seiner Wohnung aus mit einem Jagdgewehr auf die Straße geschossen haben soll. Er versuchte dann, sich das Leben zu nehmen, und wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Das genaue Motiv des Mannes sei noch unklar, hieß es.