Dreijähriger stirbt nach Unfall in Hamburger Hallenbad

Bei einem Badeunfall in einem Hallenbad in St.Pauli ist ein Dreijähriger tödlich verletzt worden. Der Junge starb heute im Krankenhaus. Ein Badegast hatte den Jungen gestern leblos in einem rund 1,40 tiefen Becken treiben sehen. Ein Bademeister begann mit Wiederbelebungsversuchen bis die Feuerwehr eintraf und den Jungen ins Krankenhaus brachte. Zuerst hatte der NDR über den Vorfall berichtet. Unklar ist noch, inwieweit die Aufsichtspflicht verletzt worden war.