Dreijähriger überlebt Sturz aus 15. Stock eines Hochhaus in China

Ein dreijähriger Junge hat einen Sturz aus dem 15. Stock eines Hochhauses in Ostchina überlebt. Wie die Zeitung «Yangzi Wanbao» auf ihrer Webseite berichtete, wurde der «Qiqi» genannte kleine Junge schwer verletzt. Er erlitt mehrere Knochenbrüche und muss operiert werden. Der Sturz aus mehr als 30 Meter Höhe wurde durch ein Metallgitter mit Balkonpflanzen im siebten Stock gebremst. Auch hatte Regenwetter den Boden aufgeweicht. Das Unglück in Changzhou passierte, nachdem Arbeiter bei Renovierungsarbeiten in der Wohnung eine Glasscheibe vom Fenster weggenommen hatten.