Dreyer für nationalen Integrationsplan von Bund und Ländern

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer hält einen deutschlandweiten Pakt zur Integration der Flüchtlinge für nötig. «Die Unterbringung mussten wir schnell organisieren, die Integration ist eine Langfristaufgabe», sagte die SPD-Politikerin. Bund und Länder sollten sich darüber verständigen, wie sie sich noch stärker unterstützen können. Die Absprache zur Wohnraumförderung sei dafür ein gutes Beispiel gewesen. Die SPD hatte im Dezember einen Vorschlag für ein Integrationskonzept mit Investitionen in Kitas, Arbeit und Wohnungsbau vorgelegt.