DRK-Präsident beklagt fehlende Solidarität in Flüchtlingsfrage

Der Präsident des Deutschen Roten Kreuzes, Rudolf Seiters, hat die fehlende europäische Solidarität in der Flüchtlingsfrage kritisiert. Hier sei viel Egoismus im Spiel, sagte der ehemalige Bundesinnenminister im rbb-Inforadio. Das sei schon ein Stück weit beschämend. Seiters bezeichnete die Diskussion über die Einstufung weiterer Balkanstaaten als «sichere Herkunftsländer» als richtig und wichtig.