Drogenschmuggel in Lebensmittelkisten nimmt zu

Drogenkartelle schmuggeln Kokain und Heroin zunehmend in Lebensmittel-Kisten nach Europa. Derzeit könne von einer «Häufung von Sicherstellungen» insbesondere in Kartons mit Nüssen, Gemüse und Obst gesprochen werden, berichtet der «Spiegel». So hätten Fahnder seit 2010 in 27 Fällen Kokain zwischen Bananen und anderen Südfrüchten entdeckt. Die Bundesregierung schließe aus, dass durch diese Schmuggelmethode die Gesundheit von Menschen gefährdet sein könnte: Die «Beifracht» von Drogen sei besonders gut verpackt, um etwa Spürhunden die Arbeit zu erschweren.