Druck auf Beckenbauer wächst - Mehrheit sieht Imageschaden

Das Bild der makellosen Lichtgestalt ist passé. Durch die Affäre um die WM 2006 hat der Ruf von Fußball-Legende Franz Beckenbauer nach Ansicht der Mehrheit der Deutschen gelitten. Zwei Drittel der Befragten stimmten zu, dass die Diskussionen Beckenbauers Image schade - unabhängig, ob die Vorwürfe zutreffen oder nicht. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Kommunikationsagentur Ketchum Pleon. 60 Prozent der Befragten gehen außerdem davon aus, dass Beckenbauer maßgeblich in eine Manipulation involviert war, sollten die Vorwürfe stimmen.