DSV verlängert Vertrag mit Skisprung-Bundestrainer

Skisprung-Bundestrainer Werner Schuster setzt seine erfolgreiche Arbeit mit den Gold-Adlern langfristig fort.

DSV verlängert Vertrag mit Skisprung-Bundestrainer
Daniel Karmann DSV verlängert Vertrag mit Skisprung-Bundestrainer

Kurz vor dem Saisonauftakt in Klingenthal hat der Deutsche Skiverband (DSV) den 45 Jahre alten Österreicher mit einem neuen Vierjahresvertrag bis 2019 ausgestattet und damit die wichtigste Personalie vorzeitig geklärt. «Es macht sehr viel Spaß, mit dieser jungen Mannschaft zu arbeiten. Ich sehe die Perspektiven. Der Weg ist noch nicht zu Ende», sagte Schuster der Deutschen Presse-Agentur.

Schuster hatte das Amt 2008 übernommen und die DSV-Springer aus dem sportlichen Tief geführt. Nach mehreren WM- und Olympia-Medaillen gab es in diesem Jahr in Sotschi als vorläufige Krönung olympisches Mannschafts-Gold. «Werner Schuster hat in den vergangenen Jahren sehr gute Arbeit geleistet. Es ist ihm in enger Abstimmung mit Horst Hüttel, dem Sportlichen Leiter Skisprung, gelungen, neue Impulse zu setzen und innovative Konzepte auf den Weg zu bringen», lobte DSV-Sportdirektorin Karin Orgeldinger den Coach.

Schuster sieht die Entwicklung aber noch nicht abgeschlossen. «Ich möchte in den kommenden Jahren weiterhin meinen Beitrag zu einer erfolgreichen Weiterentwicklung des Gesamtsystems leisten», begründete er seine Entscheidung.