DTB-Damen mit bewährtem Quartett im Fed Cup in Russland

Mit dem bewährten Quartett Andrea Petkovic, Angelique Kerber, Sabine Lisicki und Julia Görges bestreiten die deutschen Tennis-Damen das Fed-Cup-Halbfinale in Russland.

DTB-Damen mit bewährtem Quartett im Fed Cup in Russland
Paul Zimmer DTB-Damen mit bewährtem Quartett im Fed Cup in Russland

Bundestrainerin Barbara Rittner nominierte erwartungsgemäß diese vier Spielerinnen für die Sandplatz-Partie am 18. und 19. April in Sotschi. «Die Pflicht haben wir mit dem Sieg in der Stuttgarter Porsche-Arena gegen Australien erfüllt, jetzt kommt die Kür», sagte Rittner in einer Mitteilung des Deutschen Tennis Bundes. Anfang Februar war das DTB-Team durch ein schwer erkämpftes 4:1 gegen Australien in das Halbfinale eingezogen.

Bei den Russinnen hat die fünfmalige Grand-Slam-Turniersiegerin Maria Scharapowa ihren Einsatz angekündigt. «Russland mit der Ausnahmespielerin Maria Scharapowa an der Spitze wird vor heimischem Publikum sicherlich hochmotiviert sein. Wir werden aber auch unsere Chancen haben. Ein Finale zu Hause gegen Tschechien oder Frankreich ist unser großes Ziel», erklärte Fed-Cup-Chefin Rittner.

Von bislang vier Begegnungen mit Russland hat Deutschland nur eine gewonnen: vor 13 Jahren in Dresden in der ersten Runde der Weltgruppe. Damals steuerte die heutige Teamchefin Rittner zwei Einzelsiege und einen Erfolg im Doppel zum 3:2-Sieg bei.

Im zweiten Halbfinale stehen sich Vorjahressieger Tschechien und die Französinnen gegenüber. In einem möglichen Endspiel hätte Deutschland in beiden Fällen Heimrecht. Im Vorjahr verloren Kerber & Co. das Endspiel des Teamwettbewerbs in Prag mit 1:3 gegen Tschechien.

Die Adler-Arena von Sotschi fasst 4000 Zuschauer und war bei den Olympischen Winterspiele 2014 Austragungsstätte der Eisschnelllauf-Wettbewerbe. Die Partie war bei Sat.1 Gold und im Internet auf
übertragen.