DTB-Damen verpassen nach Niederlage in Prag Fed-Cup-Titel

Die deutschen Tennis-Damen haben den ersten Titel im Fed Cup seit 22 Jahren verpasst. Die Auswahl von Bundestrainerin Barbara Rittner musste sich im Finale in Prag dem Gastgeber Tschechien geschlagen geben.

DTB-Damen verpassen nach Niederlage in Prag Fed-Cup-Titel
Daniel Karmann DTB-Damen verpassen nach Niederlage in Prag Fed-Cup-Titel

Durch die 6:7 (5:7), 6:4, 4:6-Niederlage von Angelique Kerber gegen Petra Kvitova geriet das deutsche Team uneinholbar mit 0:3 in Rückstand und hatte keine Chance mehr auf den dritten Sieg nach 1987 und 1992 in dem Mannschaftswettbewerb.

Die Tschechinnen feierten dagegen nach ihren Erfolgen 2011 und 2012 den dritten Titel in den vergangenen vier Jahren. Tags zuvor hatte Andrea Petkovic gegen die zweimalige Wimbledonsiegerin Kvitova 2:6, 4:6 verloren. Kerber unterlag überraschend Lucie Safarova 4:6, 4:6.

Im Duell der Top-Spielerinnen zeigte die 26 Jahre alte Kielerin eine deutliche Leistungssteigerung und bot den 13 000 Zuschauern in der ausverkauften O2-Arena ein hochklassiges und spannungsgeladenes Spektakel. Kerber verspielte im ersten Durchgang eine 5:2-Führung und vergab insgesamt sechs Satzbälle. Im zweiten lag sie schnell 0:3 zurück und gewann noch 6:4. Im dritten Satz reichte der Weltranglisten-Zehnten eine 4:1-Führung nicht. Nach 2:57 Stunden auf dem schnellen Hartplatz verwandelte Kvitova ihren vierten Matchball.