Dürer-Haus in Nürnberg zeigt Privatschenkung

Mit einer Sonderausstellung präsentiert das Nürnberger Albrecht-Dürer-Haus erstmals bedeutende Werke Albrecht Dürers (1471-1528) aus einer Privatsammlung.

Dürer-Haus in Nürnberg zeigt Privatschenkung
Daniel Karmann Dürer-Haus in Nürnberg zeigt Privatschenkung

Die etwa 140 Kupferstiche, Holzschnitte und Radierungen werden am Dienstag offiziell übergeben und bei einer Pressekonferenz der Öffentlichkeit vorgestellt. Ausgewählte Exemplare werden vom 15. April bis zum 17. Juli im Albrecht-Dürer-Haus in der Ausstellung «Schatz aus Papier. Die Dürer-Sammlung Diehl - ein Geschenk an die Stadt Nürnberg» zu sehen sein.

Die Sammlung des Unternehmers Karl Diehl, der 2008 starb, sei eine der bedeutendsten Kunstschenkungen in der Historie Nürnbergs, teilte die Stadt vorab mit. Die Werke zeichneten sich durch ihre herausragende Qualität aus.