Bundeskartellamt durchsucht bei Peek & Cloppenburg

Die Zentrale der Düsseldorfer Textilkette «Peek & Cloppenburg» ist nach einem Bericht der «Rheinischen Post» vom Bundeskartellamt durchsucht worden. Es gehe dabei um den Verdacht von Preisabsprachen mit einem oder mehreren Lieferanten, berichtet die Zeitung. Das Kartellamt bestätigte auf Anfrage eine Durchsuchung bei einem Textilunternehmen zur Sicherung von Beweismitteln, nannte aber keinen Firmennamen. Solche Beweismittel könnten Vorwürfe untermauern, aber auch das Unternehmen entlasten, so die Behörde. Von «Peek & Cloppenburg» gab es bislang keine Stellungnahme.