Germanwings-Angehörige: Lufthansa bietet 25 000 Euro Schmerzensgeld

Die Lufthansa bietet den Hinterbliebenen der Germanwings-Katastrophe pauschal 25 000 Euro als Schmerzensgeld für den Verlust eines Angehörigen an. Ein entsprechendes Angebot zusätzlich zur bereits gezahlten Soforthilfe sei bei den Opfer-Anwälten eingegangen, bestätigten mehrere Anwälte. Der Mönchengladbacher Anwalt Christof Wellens nannte das Angebot nicht angemessen. Er vertritt nach eigenen Angaben 15 Opfer-Familien mit mehr als 60 Angehörigen zivilrechtlich.