Mit Drogen erwischt: 83-Jähriger von Haft verschont

Einem vorbestraften Drogendealer im rekordverdächtigen Alter von 83 Jahren ist in Düsseldorf eine weitere Gefängnisstrafe erspart geblieben.

Das Amtsgericht verurteilte den Senior nur wegen Drogenbesitzes zu einer sechsmonatigen Bewährungsstrafe. Für den erneuten Handel mit Drogen sah das Gericht keine ausreichenden Beweise.

Der ehemalige Schreiner war 2014 mit sieben Drogen-Päckchen, die insgesamt gut sechs Gramm Heroin enthielten, in der Nähe des Düsseldorfer Hauptbahnhofs erwischt worden. Der mehrfach vorbestrafte Mann stand zu diesem Zeitpunkt unter Bewährung.

Er lebte von Grundsicherung in Höhe von 399 Euro im Monat. Zuletzt war er im Jahr 2011 wegen bewaffneten Drogenhandels - er führte eine Schreckschusspistole mit sich - zu drei Jahren Haft verurteilt worden.