Rekordumsatz: Zukäufe und starker Dollar beflügeln Henkel

Der Konsumgüterkonzern Henkel hat im ersten Quartal einen Rekordumsatz eingefahren. Im Vergleich zum Vorjahr stiegen die Erlöse um 12,7 Prozent auf 4,430 Milliarden Euro, wie Henkel mitteilte.

Rekordumsatz: Zukäufe und starker Dollar beflügeln Henkel
Federico Gambarini Rekordumsatz: Zukäufe und starker Dollar beflügeln Henkel

«Die gute organische Entwicklung, die Zukäufe aus dem Vorjahr und der starke US-Dollar haben dazu beigetragen, dass wir den höchsten Quartalsumsatz in der Geschichte des Unternehmens erzielt haben», sagte Vorstandschef Kasper Rorsted. Auch die Schwellenländer hätten sich gut entwickelt. Ohne Zukäufe und Währungseffekte lag das Plus bei 3,6 Prozent.

Das um einmalige Aufwendungen und Umbaukosten bereinigte betriebliche Ergebnis kletterte um 14,1 Prozent auf 707 Millionen Euro. Der auf die Anteilseigner entfallende Gewinn legte um knapp 5 Prozent auf 470 Millionen Euro zu. Für das Gesamtjahr bestätigte der Hersteller von Persil-Waschmittel, Pattex-Kleber und Schwarzkopf-Shampoo seine Erwartungen.