Tarifbilanz: Beschäftigte haben 2015 deutlich mehr im Portemonnaie

Deutschlands Tarifbeschäftigte behalten 2015 deutlich mehr im Portemonnaie.

Tarifbilanz: Beschäftigte haben 2015 deutlich mehr im Portemonnaie
Oliver Berg Tarifbilanz: Beschäftigte haben 2015 deutlich mehr im Portemonnaie

Im Schnitt steigen die Löhne und Gehälter um 2,9 Prozent, wie das WSI-Tarifarchiv der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung nach der Auswertung zahlreicher Tarifabschlüsse errechnete. Bei einer geschätzten Inflation im laufenden Jahr von 0,5 bis 0,8 Prozent liegt das bereinigte Plus bei gut zwei Prozent.

Damit leiste die Tariflohn-Entwicklung einen wichtigen Beitrag zur Binnennachfrage und damit zum deutschen Wirtschaftswachstum, sagte Tarifarchiv-Chef Reinhard Bispinck. Der Pferdefuß an der Sache: Nur noch gut die Hälfte der deutschen Arbeitnehmer hat einen Tarifvertrag.