Durchbruch bei Kosten für Flüchtlinge

Die Kostenverteilung für die Versorgung von Flüchtlingen steht. Bund und Länder haben sich geeinigt. Der Bund will Ländern und Kommunen 2015 und 2016 jeweils bis zu 500 Millionen Euro bereitstellen - als Entlastung für steigende Kosten für Aufnahme, Unterbringung und Versorgung von Flüchtlingen. Die Länder sollen die Hälfte der Summe innerhalb von 20 Jahren zurückzahlen. Im Gegenzug stimmte die Länderkammer dem Asylbewerberleistungsgesetz und dem EU-Freizügigkeitsgesetz zu.