Durchsuchungen bei Lufthansa-Cargo-Tochter - Unternehmen ist Zeuge

Bei der Großrazzia gegen Schwarzarbeit und organisierte Kriminalität sind auch Räume einer Tochter von Lufthansa Cargo durchsucht worden. Das Unternehmen ist aber nicht beschuldigt, sondern Zeuge, wie ein Lufthansa-Cargo-Sprecher sagte. Den Angaben zufolge gab es in der Vergangenheit Geschäftsbeziehungen zu einem der verdächtigen Unternehmen. Etwa 1200 Beamte von Zoll und Polizei hatten am frühen Morgen in mehreren Bundesländern mehr als 150 Objekte durchsucht. Der Einsatz richtete sich vor allem gegen Schwarzarbeit und Steuerhinterziehung.