Dutzende Menschen verletzt nach Erdbeben in Afghanistan und Pakistan

Bei einem schweren Erdbeben der Stärke 6,3 in Afghanistan und Pakistan sind in der Nacht Dutzende Menschen verletzt worden. Zu Todesopfern gab es zunächst keine Angaben. Weil das Epizentrum des Bebens im gebirgigen Norden Afghanistans lag und dort in einigen Gebieten Schnee und Schlamm die Straßen blockieren, könnten Schäden oder die Zahl von Opfern auch erst nach Tagen bekanntwerden, hieß es von den Behörden. Erst Ende Oktober hatte es in der Region Erdstößen der Stärke 7,5 gegeben. Damals waren in Afghanistan und Pakistan etwa 400 Menschen ums Leben gekommen.