Dutzende Tote bei erneutem Schiffsunglück vor Lampedusa

Bei einem neuen Schiffsunglück vor der italienischen Insel Lampedusa sind Dutzende Flüchtlinge ums Leben gekommen. Nach maltesischen Regierungsangaben starben mindestens 26 Menschen. Die italienische Nachrichtenagentur Ansa berichtet, 33 Flüchtlinge seien tot geborgen worden. Mehr als 200 Menschen wurden demnach gerettet. Unter den Toten sollen sich auch etwa zehn Kinder befinden. Angeblich kam es zu dem Unglück, als die Passagiere versuchten, ein maltesisches Patrouillenboot auf ihr Schiff aufmerksam zu machen.