Dutzende Tote bei Massenpanik in Äthiopien

Bei einer Massenpanik nach Protesten sind in Äthiopien Dutzende Menschen ums Leben gekommen. Am Rande religiöser Feierlichkeiten war es in Bishoftu rund 45 Kilometer südöstlich der Hauptstadt Addis Abeba zu regierungsfeindlichen Ausschreitungen gekommen. Die Behörden machten zunächst keine genauen Angaben zu Opferzahlen. Ein dpa-Mitarbeiter berichtete von der Kundgebung von Schätzungen zwischen 50 und 300 Toten. Zu den Feierlichkeiten sollen mindestens zwei Millionen Menschen zusammengekommen sein.