DWD: Erderwärmung in Deutschland vergleichsweise stark

Der Klimawandel macht sich in Deutschland vergleichsweise stark bemerkbar. Das geht aus Daten hervor, die der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Berlin vorstellte.

DWD: Erderwärmung in Deutschland vergleichsweise stark
Karl-Josef Hildenbrand DWD: Erderwärmung in Deutschland vergleichsweise stark

Die Mitteltemperatur der vergangenen 25 Jahre lag demnach mit 9,2 Grad genau 1 Grad über dem Wert der internationalen Referenzperiode von 1961 bis 1990. «Das ist erlebter Klimawandel», sagte DWD-Experte Thomas Deutschländer. Ihm zufolge waren 23 dieser 25 Jahre zu warm. Seit 1881 hat sich Deutschland demnach um 1,4 Grad erwärmt. Nach DWD-Angaben ist der Temperaturanstieg hierzulande damit etwas stärker als im globalen Mittel.