E-Mail-Affäre: Weitere Rücktritte bei US-Demokraten

Die Affäre um gehackte E-Mails der US-Demokraten hat weitere personelle Konsequenzen. Die Geschäftsführerin des Parteivorstands, Amy Dacey, sowie Kommunikationschef Luis Miranda traten zurück, wie mehrere US-Medien berichten. Auch der Finanzvorstand, Brad Marshall, legte sein Amt nieder. Die Enthüllungsplattform Wikileaks hatte fast 20 000 gehackte E-Mails des Parteivorstandes DNC veröffentlicht. Daraus ging hervor, dass das Führungsgremium im Vorwahlkampf Hillary Clinton favorisierte und gegen ihren Rivalen Bernie Sanders agierte.