Ebola-Beauftragter: Für Entwarnung viel zu früh

Der Ebola-Beauftragte der Bundesregierung sieht bei der Bekämpfung der Seuche noch keinen Grund zur Entwarnung. Dafür sei es noch wesentlich zu früh, sagte Walter Lindner der dpa. Die Epidemie habe sich in Westafrika zuletzt zwar nicht so ausgebreitet wie befürchtet. Trotzdem müsse sich die internationale Gemeinschaft für neue Rückschläge wappnen. Laut Weltgesundheitsorganisation starben an der Ebola-Epidemie in Westafrika in diesem Jahr bereits etwa 6600 Menschen. In den vergangenen Wochen wurden aber nicht mehr so viele neue Infektionen registriert.