Ebola-Entdecker warnt vor langfristigen Folgen - Neue WHO-Zahlen

Die Ebola-Epidemie in Westafrika wird nach Ansicht des Ebola-Entdeckers Peter Piot schwere wirtschaftliche, politische und soziale Folgen für die Region haben. Die Auswirkung etwa auf die Gesundheitssysteme seien dramatisch. Unter den Ebola-Toten sei viel medizinisches Personal, so dass die Versorgung anderer Krankheiten nicht mehr gewährleistet sei. Die Weltgesundheitsorganisation verzeichnet inzwischen 15 935 Ebola-Fälle, wie die Organisation am Abend mitteilte. 5689 Menschen erlagen nach der Statistik der Epidemie. Vor allem betroffen sind Liberia, Guinea und Sierra Leone.