Ebola-Infizierter in USA log bei Gesundheitskontrolle am Airport

Der in die USA eingereiste Ebola-infizierte Mann aus Liberia hat bewusst Kontakte mit erkrankten Personen verschwiegen. Auf einem Kontrollformular am Airport erklärte der Mann nach Angaben der Regierung in Monrovia, er sei in den zurückliegenden drei Wochen nicht mit Kranken in Berührung gekommen. Das berichtet die liberianische Zeitung «Front Page Africa». In Wirklichkeit habe der Mann unter anderem fünf Tage vor seinem Abflug wissentlich einer an Ebola erkrankten schwangeren Frau bei der Suche nach einem Krankenhaus geholfen. Die Frau sei wenig später gestorben.