Ebola-Patient aus Afrika in Leipzig eingetroffen

Ein Ebola-Patient aus Afrika ist zur Behandlung in Leipzig eingetroffen. Das Flugzeug mit dem Erkrankten landete am frühen Morgen auf dem Flughafen Leipzig/Halle. Nach Angaben des sächsischen Gesundheitsministeriums handelt es sich bei dem Patienten um einen UN-Mitarbeiter. Über seinen Zustand gab es zunächst keine näheren Informationen. Der Kranke soll in der Leipziger Spezialklinik St. Georg behandelt werden. Das Krankenhaus verfügt über eine Sonderisolierstation für hochinfektiöse Krankheiten.