Edathy-Affäre: Oppermann bald als Zeuge im U-Ausschuss

Die Affäre um Sebastian Edathy ist für die SPD noch längst nicht ausgestanden. Wahrscheinlich sei es sinnvoll, SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann schon früher als geplant als Zeugen im Untersuchungsausschuss zu vernehmen, sagte der stellvertretende Vorsitzende des Gremiums, Michael Frieser (CSU), der Deutschen Presse-Agentur. Edathy muss sich im Februar wegen Besitzes von kinderpornografischem Material vor Gericht verantworten. Gestern hatte er zu der Sache im U-Ausschuss des Bundestages ausgesagt.