Edathy an Eides Statt: Oppermann-Erklärung vom Februar unwahr

Der frühere SPD-Abgeordnete Sebastian Edathy wirft SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann vor, im Februar die Öffentlichkeit falsch informiert zu haben. «Wir waren uns einig, dass der Text nicht der Wahrheit entspreche», schreibt Edathy Eidesstattlichen Versicherung. Sie wurde heute von der Bundespressekonferenz veröffentlicht. Konkrete Details nennt Edathy darin aber nicht. Erst durch die Mitteilung Oppermanns hatte die Öffentlichkeit erfahren, dass der CSU-Innenminister Hans-Peter Friedrich SPD-Chef Sigmar Gabriel über mögliche Ermittlungen gegen Edathy informiert hatte.