Edathy: Bin nicht von SPD-Spitze informiert worden

Sebastian Edathy ist nach eigener Darstellung in der Kinderpornografie-Affäre nicht von der Partei- und Fraktionsspitze der SPD in der Sache informiert worden. Das erklärte der frühere SPD-Abgeordnete vor der Presse in Berlin.

Edathy: Bin nicht von SPD-Spitze informiert worden
Maurizio Gambarini Edathy: Bin nicht von SPD-Spitze informiert worden

Der heutige SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann habe aber «ab einem bestimmten Zeitpunkt» sehr wohl gewusst, dass sein Parteifreund Michael Hartmann über den Verdacht im Bilde gewesen sei, betonte Edathy.

Hartmann habe auch Kontakt zum damaligen Fraktionschef und heutigen Außenminister Frank-Walter Steinmeier sowie der SPD-Politikerin Christine Lambrecht gehabt, sagte Edathy.

Hartmann, den Edathy als angeblichen Tippgeber vor drohenden Ermittlungen nennt, sei persönlich vom damaligen Präsidenten des Bundeskriminalamtes (BKA), Jörg Ziercke, auf dem Laufenden gehalten worden.

Edathy sagte, er habe mit Hartmann damals über die strafrechtliche Bewertung gesprochen sowie über den Umstand, «wann sich meine Akte an welcher Stelle» befunden habe.