Edathy plant Auftritt vor der Bundespressekonferenz

Der frühere SPD-Bundestagsabgeordnete Sebastian Edathy will am 18. Dezember in Berlin vor die Medien treten. Er werde dann in der Bundespressekonferenz ein Statement abgeben und Fragen beantworten, teilte Edathy am Abend überraschend auf seiner Facebook-Seite mit. Edathy steht im Verdacht des Besitzes von Kinderpornografie. Vom 23. Februar an muss er sich deshalb vor dem Landgericht im niedersächsischen Verden verantworten. Wo Edathy sich zur Zeit aufhält, ist unklar. Medieninformationen zufolge befindet er sich in Südeuropa.