Edathy will SPD nicht freiwillig verlassen

Der ehemalige SPD-Bundestagsabgeordnete Sebastian Edathy will nicht freiwillig aus der Partei austreten. Nach kompletter Lektüre: Wenn der abstruse Antrag des SPD-Bundesvorstandes auf seinen Parteiausschluss erfolgreich sein sollte, werde der Willkür Tür und Tor geöffnet. Er wolle ohnehin nicht austreten. Jetzt erst recht nicht! Das teilte Edathy auf seiner Facebook-Seite mit. Er reagierte damit auf die Stellungnahme des SPD-Vorstandes, die am vergangenen Dienstag bei der zuständigen Schiedskommission der SPD in Hannover eingegangen war.