Effektive Hoffenheimer feiern in Augsburg ersten Sieg - Volland top

Trainer Markus Gisdol hat mit 1899 Hoffenheim in Augsburg den erlösenden ersten Saisonsieg in der Fußball-Bundesliga gefeiert. Beim 3:1 (1:1)-Sieg glänzten die Gäste mit einer genialen Effektivität im Abschluss gegen einen allerdings defensiv nicht bundesligareifen FCA.

Effektive Hoffenheimer feiern in Augsburg ersten Sieg - Volland top
Stefan Puchner Effektive Hoffenheimer feiern in Augsburg ersten Sieg - Volland top

Nationalspieler Kevin Volland stellte mit seinen Saisontoren zwei (10. Minute) und drei (68./Foulelfmeter) die Weichen auf Sieg. Jonathan Schmid (73.) legte vor 27 112 Zuschauern das 3:1 nach. Der Koreaner Ja-Cheol Koo traf für die unermüdlich anrennenden Augsburger in der 38. Minute zum 1:1. Mit fünf Punkten zog Hoffenheim am Europa-League-Starter Augsburg (4) vorbei.

Vor dem Anpfiff gedachten die Augsburger Anhänger in einer stillen und bewegenden Zeremonie zweier Fans, die auf der Rückfahrt von der 2:4-Niederlage in Mönchengladbach bei einem Autounfall tödlich verunglückt waren. Die FCA-Profis spielten deswegen mit Trauerflor.

Auf dem Spielfeld diktierte das Team von Trainer Markus Weinzierl das Spielgeschehen gegen eine Hoffenheimer Elf, die sich weit zurückzog und auf Konter hoffte. Die Taktik ging nach einem Augsburger Eckball schnell auf: Der Ball kam über Eduardo Vargas zu Volland, der ohne Gegenwehr von der Strafraumgrenze aus Maß nehmen konnte und flach ins rechte Eck traf. In der Rückwärtsbewegung zeigte der FCA nicht nur in dieser Szene eklatante Schwächen.

In der Offensive wirkte sich dagegen die Rückkehr von Raúl Bobadilla nach einer Knieblessur belebend aus. Der bullige Mittelstürmer war ein ständiger Gefahrenfaktor für die instabile Hoffenheimer Abwehr. Eine erste krachende Volleyabnahme von Bobadilla konnte Ermin Bicakcic noch zu der Ecke abblocken (9.), nach der das 0:1 fiel.

Augsburg gefiel mit konsequentem Flügelspiel. Alexander Esswein scheiterte nach einer Flanke von Paul Verhaegh an 1899-Kepper Oliver Baumann (20.). Und Halil Altintop brachte das Kunststück fertig, eine präzise Flanke des agilen Esswein freistehend an die Latte zu köpfen (28.). Beim 1:1 half Hoffenheims Torwart Baumann dann mit: Er wehrte eine Eingabe von Konstantinos Stafylidis unglücklich auf den Kopf von Koo ab, der locker ins Tor köpfen konnte - der überfällige Ausgleich.

Nach der Pause erhöhte Augsburg den Druck noch. Doch Bobadilla scheiterte mit Kopf (49.) und Fuß (55.) am nun gut reagierenden Baumann, ein Freistoß des Nationalspielers von Paraguay wurde zur Ecke abgefälscht (65.). Hoffenheim wankte - und hatte Glück, dass Jeong-Ho Hong einen Blackout hatte. Der FCA-Innenverteidiger ließ sich erst von Vargas leicht ausspielen und foulte den Hoffenheimer Angreifer dann auch noch im Strafraum: Volland verwandelte den Elfmeter sicher, das dritte Saisontor des effektiven Angreifers. Beim Treffer von Schmid glänzte Volland als Vorlagengeber. Vargas hätte fast noch das 4:1 nachgelegt, sein kraftvoller Distanzschuss prallte jedoch an die Latte (75.).