Effenberg freut sich auf Paderborn: «einfach nur geil»

Stefan Effenberg hat sich bei seiner Vorstellung als Trainer beim Zweitligisten SC Paderborn am Mittwochmittag locker und selbstbewusst präsentiert.

Effenberg freut sich auf Paderborn: «einfach nur geil»
Friso Gentsch Effenberg freut sich auf Paderborn: «einfach nur geil»

Am Nachmittag leitete er sein erstes Training. Der ehemalige Nationalspieler äußerte sich über seine Vorfreude auf das Dasein als Fußball-Lehrer, seine Ziele mit dem neuen Club, sein erstes Training und die Selbsteinschätzungen berühmter Trainerkollegen.

«Ich bin Feuer und Flamme und freue mich auf das, was jetzt kommt. Der Geruch des Rasens hat mir gefehlt. Endlich ist der Tag gekommen. Das ist einfach nur geil!»

«Ich hatte nach ein, zwei Minuten sofort das Gefühl, dass ich hier willkommen bin. Wir haben eine große Qualität in der Mannschaft, sonst wäre ich nicht hier. Ich bin sicher, dass wir relativ schnell wieder Erfolg haben werden.»

«Wir werden den Blick immer nach vorne richten. Ich gebe hier keine Zielsetzung aus von wegen Platz fünf, sieben, neun oder elf. Meine Aufgabe und die des Trainerteams ist es, die Jungs wieder zu Helden zu machen.»

«Es war sehr schön, dass so viele Zuschauer da waren. Man sieht, die Euphorie ist zurückgekommen. In der Trainingseinheit war ein hohes Tempo drin. So wie die Mannschaft sich präsentiert hat: Da ist Leben drin!»

«Der eine ist The Special One, der andere The Normal One, I am the new one.»