Ehefrau angeblich brutal getötet - Urteil gegen Mediziner erwartet

Vor mehr als einem Jahr soll ein Mann seine Ehefrau brutal getötet haben. Heute will das Landgericht Landshut ein Urteil sprechen. Der Mann soll mindestens 30 Mal auf die 60-Jährige eingeprügelt haben. Sie erlitt mehr als 100 Hämatome und mehrere Rippenbrüche. Dann würgte sie der Täter zehn Minuten lang, bis sie erstickte. Der Mediziner ist wegen Totschlags angeklagt. Er soll seine Ehefrau nach Erbstreitigkeiten und Konflikten wegen ihres Alkoholkonsums getötet haben. Die Staatsanwaltschaft fordert 14 Jahre Haft. Die Verteidigung hat Freispruch beantragt.