Ehemalige Sowjetrepubliken beraten in Minsk über Ukraine-Krise

Kremlchef Wladimir Putin und mehrere Staatschefs aus Ex-Sowjetrepubliken wollen am Freitag über die Ukraine-Krise beraten. In der weißrussischen Hauptstadt Minsk kommen sie zu einem Gipfel der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten zusammen. Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko lässt sich von seinem Botschafter vertreten. Beobachter vermuten, dass der prowestliche Poroschenko die Nähe zur russisch dominierten GUS wegen der Parlamentswahlen in drei Wochen scheut. Auf der Tagesordnung stehen auch unter anderem Gespräche über den Kampf gegen Drogenschmuggel und Menschenhandel.