Ehemalige Wachleute wegen Misshandlung von Flüchtlingen vor Gericht

Vor dem Essener Amtsgericht beginnt heute der Prozess um die mutmaßliche Misshandlung von Flüchtlingen in einem Essener Übergangsheim. Angeklagt sind fünf ehemalige Wachleute. Ihnen wird vorgeworfen, im vergangenen September mehrere Asylbewerber geschlagen und getreten zu haben, weil sie außerhalb der Öffnungszeiten der Kantine nach Essen und Getränken gefragt haben sollen. Die 24 bis 39 Jahre alten Angeklagten waren als Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes eingesetzt.