Ehemaliger Rocker-Boss Hanebuth aus U-Haft entlassen

Der ehemalige Rocker-Boss Frank Hanebuth ist aus der spanischen Untersuchungshaft entlassen worden. Nach Angaben seines Anwalts musste der 50-Jährige eine Kaution von 60 000 Euro hinterlegen. Zudem muss er sich regelmäßig bei einer Behörde melden und in Spanien bleiben. Dem langjährigen Präsidenten der inzwischen aufgelösten Hells Angels in Hannover wird die Zugehörigkeit zu einer kriminellen Vereinigung, Menschenhandel, Erpressung, Freiheitsberaubung, Zuhälterei und Geldwäsche zur Last gelegt.