EIB legt erste Projekte für Investitionsprogramm der EU vor

Das von der EU geplante 315 Milliarden Euro schwere Investitionsprogramm nimmt nach Angaben der Europäischen Investitionsbank Formen an. «In den nächsten Tagen werde ich dem Verwaltungsrat der Bank die ersten drei, vier Projekte zur Genehmigung vorlegen», sagte EIB-Präsident Werner Hoyer der «Welt am Sonntag». Auf Aufforderung der EU-Finanzminister haben die EU-Kommission und die 28 Mitgliedstaaten mögliche Projekte zusammengetragen, die dem Bericht zufolge rechnerisch 2,5 Billionen Euro Investitionen auslösen könnten.