Ein Mensch stirbt bei Flächenbrand in Kalifornien

Bei den Wald- und Buschbränden in Kalifornien ist nach Angaben der Brandschutzbehörde CalFire ein Mensch ums Leben gekommen. Das berichtete der lokale Sender ABC 7 News. Tausende Feuerwehrleute sind in den zwei betroffenen Regionen im Norden des US-Bundesstaates im Einsatz, um Siedlungen und einzelne Wohnhäuser vor den Flammen zu schützen. Gouverneur Jerry Brown hat den Notstand für weitere Gebiete ausgerufen. Wegen der extremen Trockenheit breiteten sich die Flammen so schnell aus wie seit Jahrzehnten nicht mehr, sagte der Leiter des Katastrophenschutzes, Mark Ghilarducci.