Ein Monat Haft für Vergewaltigung: Proteste in Montana

Ein Urteil gegen einen Lehrer wegen der Vergewaltigung einer 14-Jährigen hat in den USA einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. Der Mann ist mit nur einem Monat Haft bestraft worden. Tausende Menschen forderten die Entlassung des Richters im Bundesstaat Montana. Der Richter hatte den Lehrer, der 2008 eine Schülerin sexuell missbraucht hatte, zu 30 Tagen Gefängnis verurteilt. Grund für die Milde: Das Mädchen habe älter gewirkt als es gewesen sei und habe die Situation «genauso unter Kontrolle gehabt» wie der Lehrer. Das Opfer nahm sich nach der Tat das Leben.