Ein Toter bei Streit zwischen thailändischen Rettungsdiensten

Bei einem Streit rivalisierender Rettungsdienste in Bangkok ist ein Sanitäter ums Leben gekommen. Die Besatzung eines Rettungswagens hatte das Team einer anderen Organisation beschuldigt, nach einem Unfall in ihrem Einsatzgebiet tätig geworden zu sein. Mit Knüppeln und Pistolen gingen die Sanitäter auf ihre Kollegen los. Ein Helfer starb, zwei weitere wurden verwundet. In Thailand konkurrieren Ambulanzen um Patienten. Sie werden nach der Zahl der ins Krankenhaus oder Leichenschauhaus eingelieferten Menschen und Toten bezahlt.