Ein Verletzter bei mutmaßlichem Anschlag in Istanbul

Bei einem mutmaßlichen Bombenanschlag in der türkischen Metropole Istanbul ist ein Mensch leicht verletzt worden. Die Detonation ereignete sich im europäischen Stadtteil Bayrampasa in der Nähe einer Metrostation. Türkische Medien berichteten von einer Bombe. Der Gouverneur der Stadt bestätigte das bislang nicht. Die Online-Zeitung «Radikal» berichtete, die Bombe sei am Straßenrand platziert worden und habe sich mutmaßlich gegen die Einsatzpolizei gerichtet, deren Bus kurz vor der Detonation vorbeifuhr.