Eine Tote und 19 Verletzte nach schwerem Unfall auf A4 bei Köln

Eine Tote und 19 Verletzte hat es bei einem schweren Unfall auf der Autobahn 4 östlich von Köln gegeben. Ein 22-Jähriger schwebt in Lebensgefahr. Unter den Opfern sind wohl auch Kinder. Nach ersten Erkenntnissen schleuderte ein Auto aus bislang ungeklärter Ursache gegen die Leitplanke. Durch den Aufprall wurde es zurück auf die Fahrbahn geschleudert und kam dort quer zum Stehen. Sieben weitere Pkw krachten in die Unfallstelle. Eine 51-Jährige starb. Die Strecke in Richtung Köln soll noch bis zum Morgen gesperrt bleiben.